Vierte ist Meister, erste und dritte mit wichtigen Siegen

Die Saison 2014/2015 befindet sich bereits wieder in der Endphase, für die meisten Teams stehen die letzten Spiele an. Somit fallen auch bereits jetzt die ersten Meisterschaftsentscheidungen.

Die vierte Mannschaft steht seit Freitag als Meister der Kreisklasse C fest. Nach dem 9:2 in Bobstadt hat das Team 7 Punkte Vorpsrung bei noch drei ausstehenden Spielen. Nach der Meisterschaft in der D-Klasse im Vorjahr – ohne Niederlage – kann die Mannschaft es schaffen, zwei Jahre in Folge ohne Niederlage im Ligabetrieb zu bleiben.

Für die dritte Mannschaft standen Freitag und Samstag zwei wichtige Spiele an: musste man sich am Freitag noch Oberschüpf knapp mit 6:9 geschlagen geben (ohne Woch, Freitag und Renk), konnte das Team am Samstag in Tauberbischofsheim mit 9:0 gewinnen und damit nicht nur zwei wichtige Punkte sammeln sondern auch das Spielverhältnis verbessern.

Die erste Mannschaft musste kurzfristig auf zwei Spieler aus der vierten Mannschaft zugreifen, trotzdem setzte man sich beim Tabellendritten in Hettingen mit 9:7 durch. Ausschlaggebend waren unter anderem drei Doppelgewinne. Am Samstag kommt es dann zum Top-Duell in Lauda, wenn Külsheim zu Gast ist. Mit weiter drei Punkten Vorsprung kann die Erste jedoch beruhigt in das Spiel gehen.

Vierte und Jugend siegen doppelt

An diesem Wochenende war nur wenig Spielbetrieb im Bezirk zu verzeichnen. Zum Großteil wurden verlegte Spiele ausgetragen.

Die vierte Mannschaft war bereits am Mittwoch an der Platte und siegte in der Aufstellung Erginer, Ihl, Schwager, Reinhardt, Köhler, Kraus mit 9:1 in Oberlauda. Am Freitag stand dann das Auswärtsspiel in Assamstadt auf dem Spielplan, wo die Mannschaft gleich ohne drei Stammspieler auskommen musste. Am Ende konnte aber auch diese Begegnung mit 9:7 gewonnen werden. Mit 7 Punkten Vorsprung bei noch vier ausstehenden Spielen könnte das Team bereits am Freitag in Bobstadt die Meisterschaft einfahren.

Die dritte Mannschaft empfing den Favorit aus Gissigheim, gegen den es in der Vorrunde eine deutliche Niederlage gegeben hatte. Doch es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem am Ende der Gast mit 9:5 die Oberhand behielt, auch weil vier der fünf Fünf-Satz-Matches an Gissgheim gingen. Am Wochenende trifft die Dritte auf Oberschüpf und Tauberbischofsheim III.

Die Jugend konnte nach längerer Durststrecke gleich zweimal doppelt punkten: gegen die Tabellennachbarn aus Bobstadt und Assamstadt gabs es zwei Siege mit 8:4 und 8:2. Somit verbessert sich die Jugend in der Tabelle auf Platz 7.

Alle vier Herren-Teams punkten – „Big Points“ für Zweite und Dritte

Alle vier Herren-Mannschaften des ETSV waren am Wochenende im Einsatz und so mancher Mannschaftsführer kam sich vor wie in inem Kinderabzählreim: denn täglich wurden es weniger Spieler; die Grippewelle hatte auch den ETSV erreicht. doch Dank mehrerer „Doppelspieler“ konnte man schlagkräftige Teams formen.

Das Spitzenspiel in der Bezirksklasse zwischen dem ETSV Lauda und dem FC Dörlesberg begann nach den Doppeln mit einem 1:2 Rückstand. Im Vorderen Paarkreuz erspielten Ihl und T. Slomka, der erstmals in der Rückrunde mitwirken konnte, eine 4:0 Bilanz. Da auch Appel doppelt punkten konnte, dazu Herrmann und Dröschel siegte, hieß es am Ende 9:4 für den ETSV, der weiter ohne Verlustpunkt bleibt.

Die Zweite empfing den SV Dertingen und konnte durch einen 9:5-Erfolg den Abstand auf den Relegationsplatz auf fünf Punkte vergrößern. Kleist, Dertinger und Muhr konnten dabei gleich doppelt punkten, dazu siegte M. Slomka. Nach den Doppeln hatte die Zweite mit 2:1 vorne gelegen. Damit kann das Team nun befreit in die kommenden Aufgaben in der Bezrisklasse gehen.

Die Dritte war in der Rückrunde noch punktlos – obwohl in beiden Partien mehr drin gewesen wäre. Diesmal empfing man den Tabellenvierten aus Hundheim-Steinbach und hatte das Glück des Tüchtigen: nach den Doppeln führte der ETSV bereits mit 3:0, Woch siegte doppelt, Muhr, Berger, Frey und Borst holten die restlichen Spiele zum klaren 9:2-Erfolg. Damit konnte die Dritte den Abstand zu Platz 9 wieder vergrößern und liegt mit 11:13 Punkten auf Rang 7.

Das Spitzenspiel der Kreisklasse C stieg bereits am Donnerstag und war enorm spannend. Der FC Gissigheim III gastierte in Bestbesetzung in Lauda. Von Beginn an lagen beide Teams gleichauf, dementsprechend war das 8:8 am Ende leistungsgerecht. Erginer und Schwager punkteten doppelt, dazu siegten Ihl, Reinhardt und Köhler in den Einzeln. Die Vierte bleibt damit klarer Tabellenführer.

Nur die Erste kann überzeugen

Am Wochenende waren die ersten drei Herrenmannschaften des ETSV im Einsatz. Aufgrund zahlreicher krankheits- und urlaubsbedingten Abwesenheiten mussten alle Mannschaften bis zuletzt mehrfach geändert werden – was sich auch auf die Ergebnisse auswirkte.
Die erste Mannschaft war in Höpfingen zu Gast und musste auf Slomka und Dröschel verzichten. Doch auch der Gastgeber trat ersatzgeschwächt an, so dass es am Ende 9:5 für den ETSV hieß. Dabei konnten vor allem die „Ersatzmänner“ Kuhn und Erginer mit Doppel- und Einzelsiegen überzeugen. Die Erste behält damit ihre weiße Weste.

Nicht so gut lief es für die dritte Mannschaft, die ebenso am Freitag antreten musste. Tauberbischofsheim II will unbedingt schnell aus dem Keller und war dementsprechend mit einer starken Aufstellung um die beiden Spitzenspieler Kremer und Roth zu Gast. Lediglich Jürgen Woch konnte beide Einzel gewinnen, Schütz siegte im Einzel, hinzu kam ein Doppelerfolg. Am Ende hieß es 4:9 aus Sicht des ETSV; vor allem auch, da zahlreich hohe Führungen nicht verwertet werden konnten.

Für die zweite Mannschaft endete die Partie am Samstag mit der Höchststrafe: ersatzgeschwächt -ohne die beiden zuletzt formstarken Dertinger und Storch- war man gegen den Favorit aus Külsheim völlig chancenlos und konnte lediglich 5 Sätze gewinnen. Nun heißt es Kräfte bündeln für das wichtige nächste Spiel gegen Dertingen.

Erste und Vierte setzen Serie fort

Die erste und die vierte Mannschaft des ETSV waren am Wochenende im Einsatz und konnten beide ihre Serien fortsetzen. Die Spiele der zweiten und dritten Mannschaft wurden dagegen aufgrund langer Verletztenlisten bei den Gegnern verschoben.

Die vierte Mannschaft spielt bereits am Donnerstag in der Kreisklasse C zuhause gegen den TTC Bobstadt IV. In einer einseitigen Begegnung siegte die Vierte mit 9:1 und liegt weiter unangefochten an der Tabellenspitze.

Nicht ganz so leicht hatte es die Erste am Samstag: zwar gastierte man bem Vorletzten in Hardheim, musste aber das vordere Paarkreuz aufgrund Krankheit ersetzen. Doch mit Lerke und Dertinger hatte man erstklassigen Ersatz, so dass Herrmann, Wüst, Appel, Dröschel sowie die beiden „Aushilfen“ am Ende mit 9:3 siegen konnten. Mit 20:0 Punkten bleibt die Erste damit das Maß aller Dinge in der Bezirksklasse.

Und auch die Schüler sind weiter auf Erfolgskurs: nach dem 8:6 in Bobstadt -ohne ihre beiden Spitzenspieler- ist die Mannschaft weiter in der Spitze dabei.

Zum Abschluss vier Siege

Zum Hinrundenabschluss waren alle vier Herrenmannschaften des ETSV im Einsatz.

Die vierte Mannschaft gewann bereits am Montag mit 9:2 beim Zweiten aus Gissigheim und schließt die Hinrunde mit 19:1 Punkten als souveräner Tabellenführer ab. Saisonübergreifend ist das Team damit 26 Ligaspiele in Folge ungeschlagen.

Die Dritte spielte am Freitag zuhause gegen Schlusslicht Tauberbischofsheim III. Obwohl mit Schütz, Freitag und kurzfristig auch noch Borst drei Spieler ausfielen hieß es am Ende 9:7 für den ETSV durch eine starke Mannschaftsleistung. Mit 9:9 Punkten liegt der Aufsteiger im Mittelfeld der Tabelle.

Gleiches gilt für die Zweite in der Bezirksklasse: nach drei Siegen in Folge ist man mit 7:9 Punkten voll im Soll. Mit dem 9:4 gegen Assamstadt zeigte die Mannschaft, die auf ihr hinteres Paarkreuz verzichten musste, dass sie spielerisch locker in der Liga mithalten kann. So schlug M. Slomka sogar Assamstadts Spitzenspieler Mutsch. Aber auch Kleist, Lerke (2), Dertinger, Muhr und Berger konnten punkten.

Die erste Mannschaft bleibt das Maß aller Dinge in der Bezirksklasse: mit 9:0 gewann die Mannschaft, zum ersten Mal in Bestformation Ihl, T. Slomka, Wüst, Herrmann, Appel und Dröschel, in Dertingen beim Schlusslicht. Mit 16:0 Punkten ist man Herbstmeister vor Külsheim, das man im direkten Duell 9:2 besiegen konnte.

Der ETSV wünscht allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Das Weichnachtsessen der Abteilung findet am 13.12. statt.

Dritte mit Big Point, Vierte siegt weiter

Am Wochenende waren die erste und zweite Mannschaft des ETSV spielfrei. Dafür kam es für die dritte Mannschaft zu einem richtungsweisenden Spiel. Gegen den TSV Schweigern, Tabellennachbar in der Kreisliga, konnte man mit einem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Klasssenerhalt machen.
Dementsprechend spannend war das Spiel dann auch: Nach den Doppeln konnte der ETSV mit 2:1 in Führung gehen. Entscheidend dann, dass zu einem Schütz gegen Schweigerns Spitzenspieler Maik Riegler, rd. 190 TTR-Punkte besser eingestuft, glatt in drei Sätzen gewinnen konnte und zudem das mittlere Paarkreuz Renk/Woch alle vier Einzel abräumte. Hinten konnte zudem Simone Frey souverän gleich doppelt punkten. So hieß es am Ende 9:6 für den ETSV. Die Dritte könnte nun mit einem Sieg gegen den punktlosen Mitaufsteiger aus Tauberbischofsheim im letzten Spiel eine ausgeglichene Vorrunde erreichen!

Die Vierte hielt sich wieder schadlos. Beim achten Sieg in Folge siegten Erginer, Berger, Göbel, Schwager, Reinhardt und Kraus mit 9:0 beim punktlosen Letzten aus Bobstadt. Am heutigen Montag kommt es dann noch einem zu einem Spitzenspiel, wenn die Vierte beim Tabellenzweiten in Gissigheim gastiert und die Chance hat, eine niederlagenfreie Vorrunde abzuschließen.

Vierte Herbstmeister, Zweite überrascht, Erste gewohnt siegreich

Wieder einmal fand ein Spieltag mit allen Herrenmannschaften des ETSV statt.

Bereits am Donnerstag war die vierte Mannschaft gegen Oberlauda an der Platte und siegte zum vierten Mal in Folge mit 9:1. Außer einem Doppel mussten Erginer, Berger, Ihl, Göbel, Reinhardt und Nötscher kein Spiel abgeben. Mit 15:1 Punkten ist Vierte bereits Herbstmeister.

Am Freitag spielte die dritte Mannschaft zuhause gegen den favorisierten SV Nassig. Während Nassig komplett antrat, musste der ETSV auf Renk und Freitag verzichten, zudem war Schütz gesundheitlich angeschlagen. So lag das Team schnell mit 0:5 zurück. Zwar konnten Woch (2), Muhr und Berger nochmals punkten, doch am Ende hieß es 4:9 für den Gast.

Samstag spielten dann die erste und die zweite Mannschaft. Die Zweite empfing den FC Dörlesberg, der als Favorit ins Spiel ging. Bereits in der letzten Runde musste sich die Zweite zweimal geschlagen geben. Diesmal lief es besser für den ETSV: nach einem 1:2-Doppelrückstand konnten M. Slomka (2) sowie Kleist, Lerke und Dertinger das Spiel zum 6:7 offen halten. Sensationell konnten dann Muhr und Berger gegen ihre wesentlich höher eingestuften Gegner gewinnen. Somit ging es ins Schlussdoppel, in dem Kleist/Lerke den Sieg holen konnten.

Die erste Mannschaft konnte ihren 7. Sieg in Folge einfahren. Gegen Hettingen siegten Ihl, Wüst, Herrmann, Appel, Lerke und Erginer mit 9:4. Gegen Dertingen kann die Mannschaft im letzten Spiel die Vorrunde verlustpunktfrei abschließen.

Zahlreiche Podestplätze bei Bezirksmeisterschaften

Bei den diesjähirgen Bezirksmeisterschaften konnte der ETSV wieder zahlreiche Podestplätze sammeln.

Am Samstag fand die Seniorenkonkurrenz berufs- und krankheitsbedingt ohne Starter des ETSV statt, nachdem man im Vorjahr die Plätze 1 bis 3 belegt hatte.
Bei den Schülern konnte Andreas Ihl gleich zwei Titel, nämlich C-Einzel und C-Doppel, gewinnen. Bei den Schülern A erreichte Luca Petria Platz 3. Zudem konnten Leon Hollerbach und Nils Goldhahn Platz 3 im Schüler C-Doppel belegen.

Am Sonntag standen die Herrenwettbewerbe sowie Damen und Mixed auf dem Programm. Bei den Damenholte Simone Frey den Doppel-Titel, im Einzel wurde sie -aufgrund des Satzverhältnisses- Zweite. Im Mixedbelegte sie mit Christoph Muhr zusammen Platz 3.

In der C-Klasse waren diesmal keine ETSV-Starter dabei, Vorjahressieger Florian Berger spielte aufgrund seiner Punktzahl höher und erreichte in der B-Klasse Platz 3. In der A-Klasse holte er im Doppel Platz 2 mit Christoph Muhr, der den 2. Platz in der A-Klasse belegte.
In der S-Klasse holten Gerhard Ihl und Martin Appel Platz 3 im Doppel, nachdem sie im Viertelfinale sensationell Henninger/Matejka geschlagen hatten. Im Halbfinale unterlagen sie dann unglücklich nach toller Aufholjagd mit 9:11 im 5. Satz gegen Malcherek/Rudolf.

Der ETSV bedankt sich bei allen Verantwortlichen für den Einsatz während des Turniers.

Erste und Vierte weiter vorn, Zweite mit erstem Teilerfolg

Am aktuellen Spieltag waren bis auf die dritte Herrenmannschaft alle ETSV-Teams am Tisch – und konnten zum großen Teil ihre Spiele erfolgreich absolvieren.

Den Beginn machten am Donnerstag die Schüler, die sich nach harten Kampf dem Favorit aus Grünenwört/Dörlesberg mit 2:8 geschlagen geben mussten.

Danach trat die erste Mannschaft in Dörlesberg zum Spitzenspiel an, das schlecht begann für den ETSV: Bernd Wüst verletzte sich im ersten Doppel, konnte seine beiden Einzel zwar mit großen Kampf spielen, verlor diese aber knapp. doch Ihl, Herrmann und Appel (je 2) sowie Dröschel und Dertinger brachten das Match am Ende mit einem knappen 9:6 siegreich nach Hause. Damit kommt es am 14.11. zum absoluten Topspiel zwischen Külsheim II (10:0) und dem ETSV (10:0).

Gleichzeitig spielte die Vierte daheim gegen den FC Gissigheim III. Nach zuletzt zwei 9:0-Erfolgen machte das Team auch diesmal kurzen Prozess und siegte durch drei Doppel sowie Erginer (2), Berger, Ihl, Schwager und Reinhardt mit 9:1. Auch für die Vierte heißt es nun Topspiel: am Donnerstag trifft der ETSV (9:1) auf Assamstadt (8:2).

Samstag Mittag besiegte die Jugend Assamstadt mit 8:4 und steht damit mit ausgeglichenen 5:5 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Die Zweite trat zum „Kellerduell“ der Bezirksklasse in Dertingen an. Beide Teams waren noch punktlos. Für den ETSV stand das Spiel unter ungünstigen Vorzeichen, da der zuletzt starke Lerke ausfiel, ebenso Kuhn. Dafür spielten Schütz aus der Dritten und Berger aus der Vierten. Dementsprechend lag der ETSV schnell mit 1:4 zurück und nach der ersten Einzelrunde stand es 3:6, nachdem überraschend Stoch und Berger ihre höher eingeschätzten Gegner niederringen konnten. Dann jedoch siegten Kleist, Slomka, Dertinger, Storch und Schütz und drehten das Spiel zum 8:6. Nach zwei knappen Fünf-Satz-Niederlgen hieß es am Ende verdient für beide 8:8.