Neuigkeiten und Aktuelles

Gleich fünf Teams spielen am Samstag

Morgen wird es  in der ETSV Halle von 13 Uhr an bis in den Abend Tischtennis pur geben.

Die erste Mannschaft startete bereits letzte Woche in die neue Bezirksliga-Saison – mit der erwarteten aber zu deutlichen 2:9-Niederlage gegen Titelfavorit Niklashausen II. Nur Adelmann/Herrmann und Stein gegen Niklashausens Talent Behringer konnten am Ende punkten. Dabei hatten Ihl, Appel und Herrmann nach harten Fights im 5. Satz verloren, aber auch Adelmann (Verlängerung in den Sätzen 3 und 4 gegen Rist) und Lerke (vergebene Satzbälle zum 2:1) waren nicht weit weg von einer Überraschung.
Nun heißt es, den Schwung und das Eingespieltsein zu nutzen, wenn um 18 Uhr die Spvgg Hainstadt zu Gast ist. Zuletzt traf man sich in der Bezirksklasse der vorletzten Saison in Lauda – und spielte 8:8.

Die zweite Mannschaft muss um 18 Uhr bei Aufsteiger Hardheim in der Bezirksklasse ran – ein Team, das in Bestbesetzung auch ganz oben angreifen könnte. Eine Standortbestimmung für unser Team, das weiß: Platz 4 wird wohl nur schwer zu wiederholen sein diese Saison, denn die Liga ist in der Breite deutlich stärker geworden.

Die dritte Mannschaft startet in der A-Klasse um 15 Uhr daheim mit dem Aufsteiger-Duell gegen Gerchsheim. Ein guter Saisonstart wäre für das Selbstbewusstsein wichtig.

Bereits um 13 Uhr treffen die beiden Jugendteams aufeinander; die Schüler starteten bereits gestern mit einem 5:5 in die Runde.

Tischtennisturnier als Abschluss des Kinderferienprogramms 2018

Wie in den vergangenen Jahren fand der Beitrag der Tischtennisabteilung zum Kinderferienprogramm wieder am letzten Sommerferienwochenende statt. Bei einem Freizeitturnier konnten die Jungs und Mädels ihr Können an der Platte ausprobieren.

Ein gutes Dutzend Interessierte hatte sich eingefunden, um im Duell jeder gegen jeden Punkte zu sammeln. Am Ende siegte im Gesamtklassement Joshua Kuttruff, der ohne Niederlage blieb, vor Nick Neuser und Leon Hollerbach. Da auch in den einzelnen Altersklassen (weiblich und männlich) Sieger ermittelt wurden, gab es jedoch an diesem Tag fast nur Gewinner.

Ein Dank gilt natürlich an alle Helfer sowie der Stadt Lauda-Königshofen für die Organisation.

 

Neue Tische, neue Bälle, neue Ligen

Für die Herren-Teams des ETSV ist Einiges neu in dieser Runde: Zum einen wurden zwei neue Wettkampftische gekauft, damit ist nahezu die komplette „Tischtennisgarage“ auf blau umgestellt. Zudem gibt es ab dieser Runde Bälle von Hanno – aus Plastik. Und drei der vier Herren-Teams werden in einer anderen Liga als in der vorherigen Runde aufschlagen.

Die erste Mannschaft spielt wieder in der Bezirksliga Ost, ist aber angesichts des TTR-Vergleichs krasser Außenseiter. Doch will man für die ein oder andere Überraschung sorgen, hat man mit Adelmann, Ihl und Stein doch gleich drei Spieler mit einem TTR-Bestwert von rd. 1650-1680 Punkten. Mit Michael Lerke kommt zudem ein Spieler aus der Zweiten dazu, der in der letzten Runde im vorderen Paarkreuz der Bezirksklasse überzeugen konnte. Und hinten ist mit Appel und Herrmann auch viel Bezirksligaerfahrung vorhanden.

Die Zweite ist die einzige Konstante: nach dem überraschenden Platz 4 in der letzten Runde heißt es dieses Mal in der Bezirksklasse gleich Punkte sammeln für den Klassenerhalt. Die Klasse ist kompakter geworden, mit Hardheim kommt ein starker Aufsteiger, die Spitze der Liga ist ohnehin stark. Kleist, Slomka, Woch, Schütz, Dertinger und Muhr werden alles dran setzen, um wieder gleich in der Vorrunde ordentlich Punkte sammeln zu können.

Die dritte Mannschaft spielt nun A-Klasse. Doch dieses Mal wird man nicht wieder eine „zu-0-Runde“ hinlegen können, sind die Gegner doch jetzt teilweise nicht nur eine Klasse besser, wie „Nicht-Aufsteiger“ Oberschüpf. Nominell bleibt Alles konstant: Storch, Berger, Kuhn, Renk, Ihl und Neuser heißt das Sextett, das den Klassenerhalt schaffen will.

In der neuen D-Klasse mit 4er-Teams spielt die vierte Mannschaft. Hier sollen wieder die jungen Talente zum Einsatz kommen, die sich im Vorjahr schon in der C-Klasse als 3. beachtlich geschlagen haben.

Kinderferienprogramm am 08.09.2018

Die Tischtennisabteilung nimmt wieder am Ferienprogramm der Stadt teil. Es gibt noch freie Plätze.

Das Freizeitturnier richtet sich an alle Jungen und Mädchen, die nicht aktiv in einem Verein spielen oder trainieren von 7-16 Jahren.

Sportkleidung, Hallenschuhe und ggf. Tischtennisschläger mitbringen!

Termin: Sa. 8 Sept. 12:45 bis 16:00 in der ETSV-Halle am Bahnhof.
Anmeldung über die Stadt Lauda-Königshofen

 

Podestplätze beim 6. Jugend-Kreisklassen-Cup

Am Wochenende fand in Weikersheim der 6. Jugend-Kreisklassen-Cup als inoffizielle Kreismeisterschaft statt.

In den Spielklassen des dortigen Bezirks sind die Jugendmannschaften des VfB Bad Mergentheim, FC Creglingen, TSV Dörzbach, SV Elpersheim, FC Igersheim, TTF Laudenbach und TSV Markelsheim mit insgesamt elf Mannschaften vertreten. Ebenfalls zur Teilnahme aufgerufen sind die Jugendabteilungen der benachbarten badischen Vereine. Diese Möglichkeit nimmt der ETSV seit Jahren wahr. Im letzten Jahr siegte z.B. Sophia Schweitzer im Gesamtklassement.

Ausgerichtet wird das Turnier wieder nach dem Schweizer System. Dieses Spielsystem hat den Vorteil, dass die Jugendspieler im Laufe des Turniers immer gegen gleichstarke Spieler antreten. Zudem beenden alle Spieler nach sieben Runden das Turnier gleichzeitig.

Diesmal erreichte Sophia Schweitzer mit einer 6:1-Bilanz Platz 2 in der Klasse U18 und im Gesamtklassement aus 42 Spielern. Lediglich der rd. 150 TTR-Punkte besser eingestufte Simon Hopf aus Elpersheim blieb ohne Niederlage. Antonia Bamberger (5:2) wurde bei der U18 Dritte und insgesamt Vierte. Den Sieg in der Klasse U15 holte Andreas Ihl, der insgesamt 7. wurde (5:2). Auch Jasmin Wildner erreichte als Gesamtzehnte ein 5:2. Marvin Epp, Jan Sloma, Heja Yüksel, Leon Kirschning und Nicolai Haag spielten ebenso positive Bilanzen (4:3).

Ein Dank gilt den Organisatoren des Turniers.

Verbandsrangliste: Appel in guter Form

Am 16.06. fand die Verbandsrangliste für Baden in Walldorf statt. Hierfür hatten sich Martin Appel und Christoph Muhr aus dem Bezirk TBB durch die Plätze 3 und 4 bei der Bezirksrangliste qualifiziert. Martin Appel hätte dabei sogar weiter vorne landen können als durch sein 3:2: er verlor nämlich denkbar knapp gegen den rd. 180 TTR-Punkte besser eingestuften Külsheimer Spitzenspieler Marco Henninger mit 9:11 im 5. Satz.

In Walldorf standen sich dann 46 Spieler in zwei Gruppen gegenüber. Dabei lag die TTR-Spannweite von 1193 bis 1982!
Martin Appel spielte in Gruppe 2: gegen die beiden schwächer eingestuften Spieler Raible (1422) und Förg (1489) siegte er in spannenden Partien; danach besiegte er mit Peter Hettinger (1636) in einem Marathon-Match (13:11 in 5. Satz) einen deutlich besser eingestuften Spieler. Und auch gegen Marco Henninger lieferte er wieder einen harten Fight – diesmal 9:11 im 4.Satz. Gegen Heinle (1736) und Geißelhardt (1764) war jedoch nichts zu holen. Am Ende stand mit 3:3 und -4 Sätzen Platz 13 in der Gruppe, spielgleich mit Platz 9. Ein gutes Ergebnis. Christoph Muhr erspielte ein 1:5 in der Gruppe 1.