Neuigkeiten und Aktuelles

Rückblick – Vorschau Rückrunde

Die erste Mannschaft konnte als Aufsteiger in die Bezirksliga Platz 8 belegen – mit 4:14 Punkten. Es wäre sogar mehr drin gewesen, doch zwei knappe 7:9-Niederlagen kosteten wertvolle Punkte. Angesichts der starken Konkurrenz wäre Platz 8 am Ende ein großer Erfolg, vor allem, da mit Michael Stein nun ein wertvoller Punktelieferant fehlen wird. Los geht es mit einem Spiel in Hainstadt – ein Gegner, den man in der Vorrunde schlagen konnte.

Die zweite Mannschaft startete in der Bezirksklasse durch zahlreiche Verletzungen und krankheitsbedingte Ausfälle ganz schlecht – 0:12 Punkte. Doch dann kamen die Spieler zurück, 5:1 Punkte in Folge und noch Rang 8. Diesen möchte man nun halten. Mit Michael Storch im Team und einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Denn auch gegen die Spitzenteams (Niklashausen 6:9 oder Külsheim 7:9) hat man gezeigt, dass man mithalten kann. Los geht es aber gegen das Spitzenteam Hardheim.

Die Dritte wurde zwar in der Kreisklasse A als Aufsteiger überzeugend Herbstmeister mit 15:1 Punkten – doch waren viele Spiele knapp und mit Michael Storch fehlt die bisherige Nummer 1. Trotzdem will man weiter punkten und zumindest in der Spitzengruppe bleiben. Los geht es in Unterbalbach beim Derby.

Die vierte Mannschaft wurde – besetzt mit fast ausschließlich Nachwuchsspielern – starker Zweiter und konnte als einziges Team dem Topteam aus Niklashausen einen Punkt abringen. In der Rückrunde heißt es weiter Spielpraxis und Punkte zu sammeln.

Die Jugend I geht als Herbstmeister in die Rückrunde, die Schüler sind punktgleich mit dem Tabellenführer und wollen auch dranbleiben.

Viel Erfolg in der Rückrunde!

Dritte ist Herbstmeister; Erste und Zweite punkten

Eine erfolgreiche Woche liegt hinter den ETSV-Teams:

Die erste Mannschaft feierte in der Bezirksliga den zweiten Saisonsieg und schloss zum Relegationsplatz auf. Adelsheim musste auf sein vorderes Paarkreuz verzichten, war jedoch auf den Positionen 1-4 immer noch rein vom TTR her besser aufgestellt. Martin Appel musste beim Einspielen passen, zum Glück stand Friedhelm Kleist parat. Nach den Doppeln ein ungewohntes 2:1, Adelmann/Herrmann behielten dabei ihre weiße Weste. Anschließend holte man alle vier Einzel hinten, dazu siegten Ihl und Adelmann gegen Rösch sowie Lerke zum 9:6-Erfolg. Eine tolle Mannschaftsleistung.

Auch die zweite Mannschaft konnte wieder jubeln: zum zweiten Mal komplett und wieder gepunktet – diesmal gegen die starken Höpfinger, ebenso in Bestbesetzung. Dabei stand es schnell 3:7, denn nur Woch und Dertinger konnten in der ersten Einzelrunde siegen. Doch dann gewannen Slomka, Woche, Schütz und Dertinger zum 7:7. Im Schlussdoppel gelang dann der Punktgewinn in einem Fünf-Satz-Krimi durch Woch/Muhr. Auch die Zweite ist damit wieder dran.

Herbstmeister ist die Dritte in der Kreisklasse A. Der Aufsteiger besiegte den ersatzgeschwächten FC Eichel klar mit 9:2 und steht mit 13:1 Punkten an der Spitze. Gegen Großrinderfeld trifft man nun am letzten Spieltag auf einen der Verfolger.

Die vierte Mannschaft holte im Spitzenspiel der Kreisklasse D einen Punkt in Niklashausen. Es siegten Schwager/Schweitzer sowie Schwager (2), Schweitzer (2), Epp und Morcher (je 1).

Ebenso ein Spitzenspiel hatten die Schüler gegen Neunstetten: durch zwei Doppelsiege sowie Siege von A. Ihl, Neuser und F. Ihl (je 2) gewann man deutlich mit 8:2 und bleibt Tabellenführer. Andreas Ihl schraubte dabei seine Bilanz auf 19:0 hoch!

Bezirksmeisterschaften Rückblick Teil 2: Nachwuchs und Doppel: Rauf auf das Treppchen

Der Samstag war lang: los ging es früh und spät wurde es am Ende; zumindest für die Jugendspieler. Aber es hat sich gelohnt:

Im Jungen Einzel erreichte Sophia Schweitzer Platz 2, gefolgt von Marvin Epp auf Platz 3. Bei den Mädchen landete Sophia auf Platz 1, dahinter direkt Antonia Bamberger. Bei den Schülern A konnte sich Andreas Ihl durchsetzen und holte den Titel. Knapp verpasst hat diesen Felix Ihl bei den Schülern B: Am Ende stand Platz 2 vor Nick Neuser auf Platz 3.

Auch in den Doppel-Konkurrenzen holte man zahlreiche Podestplätze:
Im Jungenbereich landeten Epp/Kirschning auf Platz 2 vor Bamberger/Schweitzer und Wildner/Slomka. Im Mixed gewannen Bamberger/Epp vor Schweitzer/A. Ihl und Wildner/Slomka. Im Schüler A Doppel wurden A. Ihl/Sack Zweite vor Hartmann (Gissigheim)/Göbel. Im B-Doppel erreichten Neuser/F. Ihl Platz 2.

Bei den Herren holte Michael Stein zusammen mit Bernd Wüst (Külsheim) bei den Senioren den 2. Platz im Doppel. Im Mixed der Herren/Damen siegten M. Slomka/Schweitzer vor Neuser/Muhr. Das A-Klasse-Doppel ging an Slomka/Muhr, in der B-Klasse siegten Renk/Neuser. Und in der S-Klasse landeten Adelmann/Appel auf Rang 3.

Nicht verschweigen wollen wir die Gesamtwertung, die Dank Softwareeinsatz automatisiert schnell verfügbar ist: die meisten Teilnehmenden kamen vom ETSV Lauda mit 28, dahinter der FC Külsheim mit 13, danach wird es einstellig. Vielleicht sollten diese Zahlen und Abstände dem ein oder anderen Verein einmal zu denken geben? Es gibt ja noch andere Vereine mit vielen Mannschaften im Spielbetrieb…aber nahezu ohne Teilnehmer…

In der Punktewertung erreichte der ETSV dementsprechend auch Platz 1 mit 501 Punkten vor dem FC Külsheim mit 259 und dem FC Gissigheim mit 97.

Danke an den Bezirk und alle Helfer für die Durchführung und dem SV Dertingen für die tolle Bewirtung.

Bezirksmeisterschaften Rückblick Teil 1, Erwachsene: Reihenweise Titel für den ETSV

Ein Wochenende voller Tischtennis liegt hinter dem Bezirk und den Spielern. Die Teilnehmerzahl war leider in einigen Klassen wieder überschaubar, die Spieler hatten aber doch zumeist ihren Spaß. Auch die „Live-Ergebnisse“ auf Bildschirm und Handy kamen gut an, dazu tolle Kuchen und mehr aus Dertingen.

Bei den Erwachsenen ging es am Samstag los mit den Senioren-Wettbewerben. Dabei konnte Tina Neuser bei den Seniorinnen, allerdings mangels Masse, siegen. Michael Stein gewann die Senioren 2 mit 3:0 Siegen, Friedhelm Kleist siegte beim neuen Wettbewerb Senioren 3 mit souveränen 5:0 Spielen. Nur im Senioren 1-Wettbewerb gab es keinen Sieger des ETSV, auch wenn Manfred Slomka durch zwei Fünfsatz-Niederlagen nur knapp am Triumph vorbeischrammte und Platz 3 holte. Im übergreifenden Doppel-Wettbewerb wurde Michael Stein zusammen mit Bernd Wüst 2.

Am Sonntag standen dann die Damen- und Herren-Konkurrenzen an. Bei den Herren S, der „Königsklasse“ erreichte Uli Adelmann wieder einen Podestplatz, diesmal Platz 3. Einen Sieger vom ETSV gab es bei den Herren A: Manfred Slomka gewann als einziger Starter alle seine Spiele und siegte wie schon im Vorjahr. Dritter wurde Christoph Muhr. Im Herren B-Einzel musste Peter Renk nur Reinhold Schulte den Vortritt lassen. Auf Platz 3: Tina Neuser. Und bei den Herren C konnte sich Sophia Schweitzer wieder bei den „Großen“ weit nach vorne spielen: Platz 3 hieß es am Ende. Noch besser machte sie es jedoch bei den Damen, wo sie Platz 1 holte und sogar Tina Neuser hinter sich auf Platz 2 ließ.

Und nochmal im Überblick:

Senioren 1: Platz 3 Manfred Slomka
Senioren 2: Platz 1 Michael Stein
Senioren 3: Platz 1 Friedhelm Kleist
Seniorinnen: Platz 1 Tina Neuser
Herren S: Platz 3 Ulrich Adelmann
Herren A: Platz 1 Manfred Slomka
Herren B: Platz 2 Peter Renk, Platz 3 Tina Neuser
Herren C: Platz 3 Sophia Schweitzer
Damen: Platz 1 Sophia Schweitzer, Platz 2 Tina Neuser

Dritte und Vierte punkten; Zweite wieder ohne Glück

Die dritte Mannschaft bleibt als Aufsteiger weiterhin an der Tabellenspitze der Kreisklasse A: gegen den Meister aus Oberschüpf gab es ein leistungsgerechtes 8:8. Nach den Doppeln lag man 2:1 in Front, Berger und Kuhn punkteten vorne einfach, dazu holten Neuser und Schwager alle vier Punkte hinten. Im Derby gegen Unterbalbach kann man am Wochenende nun die Serie ausbauen.

Für die vierte Mannschaft gab es den zweiten Sieg. In Tauberbischofsheim lag man nach den Doppeln 0:2 hinten, dann drehten Schweitzer (3), Kirschning und Reinhardt (2) sowie Bamberger das Match noch zum 8:6-Erfolg.

Das nötige Glück fehlt momentan der Zweiten: weiter ersatzgeschwächt war man gegen Dörlesberg und Külsheim II eigentlich gleich auf; doch wie schon zuvor gegen Niklashausen III und Hardheim stand man am Ende wieder ohne Punkte da. Nun heißt es: weitermachen und auf ein wenig mehr Zielgenauigkeit und eine Portion Glück in den nächsten Spielen hoffen.