Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda jetzt auch auf Instagram

Liebe Tischtennis-Freunde,

wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass die Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda seit einigen Wochen auch auf Instagram vertreten ist!

Unser neues Profil bietet euch spannende Einblicke in unser Vereinsleben, aktuelle Informationen zu Trainingszeiten und Veranstaltungen sowie Highlights von unseren Spielen und Wettkämpfen. Mit regelmäßigen Posts und Storys möchten wir euch noch näher an das Geschehen in unserer Abteilung heranführen und unsere Leidenschaft für Tischtennis mit euch teilen.

Folgt uns auf Instagram unter etsv.lauda.tischtennis und bleibt immer auf dem Laufenden! Egal, ob ihr selbst aktiv spielt, euch für die Sportart interessiert oder einfach nur neugierig seid, was bei uns passiert – auf unserem Instagram-Account gibt es für jeden etwas zu entdecken.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und Interaktion. Liked, kommentiert und teilt unsere Beiträge und Storys, um die Begeisterung für Tischtennis in Lauda und der Region weiter zu verbreiten.

Hans Kurz wird Ehrenmitglied des ETSV Lauda

In einer feierlichen Zeremonie wurde Hans Kurz im Rahmen der Generalversammlung des Gesamtvereins am Freitag, 3. Mai 2024, zum Ehrenmitglied des ETSV Lauda ernannt. Damit wurden seine langjährige Treue und seine herausragenden Verdienste um die Tischtennisabteilung des Vereins gewürdigt. Hans Kurz ist seit beeindruckenden 61 Jahren Mitglied des ETSV Lauda und hat sich in dieser Zeit als herausragender Spieler und engagiertes Mitglied einen Namen gemacht.

Ein Leben für den Verein
Hans Kurz trat 1963 dem ETSV Lauda bei und hat seitdem sowohl als aktiver Spieler als auch als engagierter Fan unvergessliche Spuren hinterlassen. Seine Spielweise zeichnete sich durch eine besondere Ruhe und Sicherheit aus, und zusammen mit seinem langjährigen Doppelpartner Wolfgang Nohe feierte er 1972 und 1973 große Erfolge, darunter zwei Bezirksmeistertitel im Herren-A-Doppel.

Aber nicht nur seine sportlichen Erfolge, sondern auch seine Loyalität und sein Engagement werden von seinen Vereinskameraden geschätzt. Hans Kurz hat die Tischtennisabteilung des ETSV Lauda maßgeblich geprägt und war stets ein Vorbild für andere Mitglieder.

Stifter und Förderer des Vereins
Als Stifter des Kurz-Nohe-Pokals, den er selbst viermal gewann, trug Hans Kurz zur Förderung des Tischtennissports in Lauda bei. Sein Engagement für den Sport und sein Teamgeist prägten die Entwicklung der Tischtennisabteilung nachhaltig. Sportlicher Höhepunkt waren sicherlich die sieben Spielzeiten in der Landesliga, der höchsten Spielklasse, die der Verein je erreicht hat.

Bindeglied im Vereinsleben
Neben seinen sportlichen Verdiensten ist Hans Kurz auch für seine Fähigkeit bekannt, Menschen zusammenzubringen und Freundschaften zu knüpfen, die weit über den Sport hinausgehen. Seine Anwesenheit bei den geselligen Abenden im Ratskeller nach dem Training und bei den Spielen hat das Vereinsleben immer bereichert.

Auch nach seiner aktiven Zeit zum Ende der Vorrunde der Saison 2010/2011 blieb Hans Kurz der Tischtennisabteilung als treuer Fan und großzügiger Gönner erhalten. Seine Leidenschaft und sein unermüdlicher Einsatz für den Verein sind für viele ein Vorbild.

Dank an Hans Kurz
Abteilungsleiter Christoph Muhr betonte in seiner Laudatio, dass die Ernennung von Hans Kurz zum Ehrenmitglied des ETSV Lauda eine Anerkennung für seine jahrzehntelange Treue, Freundschaft und Unterstützung sei. Der gesamte Verein und insbesondere die Tischtennisabteilung sind stolz, ihn in ihren Reihen zu haben.

Hans Kurz erhielt vom Gesamtvorstand eine Urkunde und ein Präsent für seine 60-jährige Mitgliedschaft beim ETSV Lauda. Auch die Tischtennisabteilung gratulierte ihm herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung und bedankte sich für seinen unermüdlichen Einsatz. Seine Verdienste werden immer ein wichtiger Teil der Geschichte des ETSV Lauda bleiben. Herzlichen Glückwunsch lieber Hans!

Sieg im Tauberpokal-Finale für ETSV Lauda III

Grund zum Feiern für unsere 3. Herren! In einem spannenden Finale des Tauberpokals 2023/2024 in der Kreisklasse B & C setzte sich die Mannschaft des ETSV Lauda III am Samstag, den 4. Mai 2024 in der heimischen ETSV-Halle gegen den TSV Gerchsheim knapp mit 8:5 durch.

Beide Mannschaften zeigten auf dem Weg ins Finale beeindruckende Leistungen. Der ETSV Lauda III dominierte im Viertelfinale mit einem 8:0 gegen den TTC Oberschüpf II und setzte diesen Erfolg im Halbfinale mit einem klaren 8:1 gegen die SG-Dörlesberg/Nassig IV fort. Etwas knapper gestaltete der TSV Gerchsheim seine bisherigen Begegnungen: Im Viertelfinale setzte sich das Team mit 8:5 gegen den FC Gissigheim II durch und besiegte im Halbfinale den SV Schönfeld knapp mit 8:6.

Das Finale zwischen dem ETSV Lauda III und dem TSV Gerchsheim war ein wahrer Krimi, der bis zum Schluss spannende Spiele bot. Die Mannschaftsführerin des ETSV Lauda III, Tina Neuser, schickte Marvin Epp, Frank Schwager, Markus Morcher und Benjamin Brandes ins Rennen. Für den TSV Gerchsheim traten Arnold Seubert, Erich Wagner, Klaus Michel und Jürgen Szeitszam an.

Die Favoritenrolle lag beim TSV Gerchsheim, der in der regulären Verbandsrunde Meister der Kreisklasse B geworden war und den ETSV Lauda III in beiden Saisonspielen jeweils mit 8:2 besiegt hatte. Lauda ging somit als Außenseiter ins Finale. Doch in diesem entscheidenden Spiel zeigte das Team eine starke Leistung und gewann mit 8:5.

Der Erfolg des ETSV Lauda III im Tauberpokalfinale ist ein großer Triumph für die Mannschaft und eine tolle Belohnung für ihren Einsatz und ihre Hartnäckigkeit.

Abteilungsbericht der Jahre 2022 bis 2024 zur Generalversammlung am 03.05.2024

Nach den vor allem organisatorischen Herausforderungen der Corona-Pandemie konnte die Tischtennisabteilung des ETSV Lauda in den letzten beiden Spielzeiten erfreulicherweise wieder einen geregelten Spielbetrieb aufnehmen. Dennoch gab es auch in den letzten beiden Jahren einige Herausforderungen zu meistern – diesmal eher personeller und sportlicher Natur.

Saisonendspurt steht an

Für die Herren-Teams des ETSV geht es in die Schlussphase der Saison; alle Teams haben in den kommenden Tagen die letzten beiden Spiele.

Die erste Mannschaft ist nach einer hervorragenden Vorrunde mit 16:2 Punkten mit 6:8 Punkten in der Rückrunde auf Platz 3 zurückgefallen. Nun stehen zwei Heimspiele gegen Assamstadt und Seckach an, in denen man theoretisch noch auf Platz 2 springen könnte.

Die zweite Mannschaft spielt bislang eine komplett ausgeglichene Runde und steht mit 16:16 Punkten auf Platz 5 der Kreisliga. Angesichts der zahlreichen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen ist diese Platzierung hoch anzurechnen, spielten doch regelmäßig bis zu drei Spieler aus der Dritten als Ersatz mit. Nun geht es im Endspurt gegen die Top-Teams aus Bobstadt und Gissigheim.

Für die Dritte geht es zum Ende der Saison gegen Oberlauda und Külsheim an die Platte. Mit 16:8 Punkten steht man auf Rang 3 und hat sich auch im Tauberpokal ins Finale gespielt.

Trainingspause & Individuelles Training während der Osterferien 2024

Liebe Tischtennisfreunde, über Ostern legen wir eine kurze Trainingspause im Jugendbereich ein: Vom 23. März bis 7. April 2024 ruht der Schläger im Nachwuchsbereich. Für alle erwachsenen Mitglieder besteht die Möglichkeit, nach Absprache individuell zu trainieren – dies wird über unsere WhatsApp-Gruppe organisiert.

Ab Dienstag, den 9. April starten wir wieder mit dem regulären Training und freuen uns, euch alle gesund und munter in der Halle zu sehen.

Wir wünschen euch eine schöne Osterzeit und freuen uns dann auf einen erfolgreichen Saisonendspurt. Bleibt gesund und aktiv!

Rückenwind trotz personeller Ausfälle

Ausblick auf die Rückrunde und Rückblick auf den Kurz-Nohe-Pokal 2023/2024

Langeweile kommt bei der Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda nicht auf. Aktuell müssen sich die drei Herren-Mannschaften in unterschiedlichen Tabellenregionen gegen erstarkende Konkurrenz behaupten:

Weiterlesen

Neues Jahr startet mit Kurz-Nohe-Pokal

Die Tischtennisabteilung des ETSV Lauda wünscht ein gutes neues 2024, hoffentlich friedlicher als das vegangene Jahr.

Das Jahr startet mit dem traditionellen Vereinsturnier, dem Kurz-Nohe-Pokal: am 13.01. werden die gelosten Zweierteams den Sieger der 51. Austragung ermitteln. Gesucht wird der Nachfolger des Duos Storch/Lotthammer, welche das Jubiläumsturnier für sich entscheiden konnten. Freunde des Tischtennissports sind gerne willkommen.

Erste holt Herbstmeisterschaft

Mit einem überzeugenden Heimsieg hat die erste Mannschaft die Herbstmeisterschaft eingefahren: 9:2 hieß es auch ohne Adelmann und Lerke gegen den Gast aus Höpfingen/Walldürn.Damit geht man mit 16:2 Punkten ohne Niederlage in die Winterpause.

 

Die Zweite erspielte 8:10 Punkte und liegt genauso wie die Dritte (8:6) im Mittelfeld ihrer Spielklassen. Am Samstag tritt die Zweite im Rahmen der Bezirksmeisterschaften noch im Pokal-Final-Four in der Stadthalle in Lauda an.

Hinrunden-Endspurt steht an

Die Hinrunde 2023/2024 geht in ihre finale Phase.

In der „Winterpause“ sind bereits die U15 mit dem Herbstmeistertitel, angeführt von Lasse Fischer (14:0) und Clemens Bier (9:0) erspielte das Team 10:2 Punkte. Die U19 landete mit 5:7 Punkten im Mittelfeld, wobei Marie Heilmann (12:3) und Nick Neuser (9:3) heraustachen.

Am Samstag um 15 Uhr steigt das letzte Spiel der Ersten in der Bezirksklasse. Bereits ein Punkt gegen Höpfingen/Walldürn reicht dem Team von MF Michael Storch für die doch überraschende Herbstmeisterschaft. 

Die zweite Mannschaft war zuletzt aufgrund von Krankheiten stark ersatzgeschwächt und musste nach ihrem starken Saisonstart Federn lassen. In Gissigheim am Freitag wäre bereits ein Punktgewinn daher eine faustdicke Überraschung. Dafür hat sich das Team für die Final Four im Bezirkspokal qualifiziert.

Die dritte Mannschaft steht mit 8:2 Punkten auf Platz 3 der Kreisklasse B, hat am Mittwoch in Gerchsheim und Samstag zuhause gegen Külsheim noch zwei Spiele zu bestreiten.