Änderungen für den Trainingsbetrieb ab 05.07.2020

In der aktualisierten „CoronaVO Sport“ (gültig ab 01.07.2020) hat das Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg einige Lockerungen vorgenommen. Diese ermöglichen auch Erleichterungen für unseren Trainingsbetrieb ab 05.07.2020. Bis auf weiteres kann daher ab sofort in größeren Gruppen mit max. 20 anwesenden Personen in unserer ETSV Bahnhofsturnhalle an max. 6 Tischen trainiert werden. Auch die Umkleiden und Duschräume sind – unter Einhaltung des Mindestabstandes – wieder geöffnet.

Das Training für vereinsfremde Personen und Gäste ist allerdings weiterhin nicht möglich!

Die bisherigen Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten sind weiterhin einzuhalten.

Weitere Informationen dazu gibt es in der aktualisierten Version der „Corona-Hygienemaßnahmen und Schutzkonzept der Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda“.

Weiterlesen

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs ab 02.06.2020

Nach der Zwangspause aufgrund der Corona-Verordnungen nimmt die Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda in reduziertem Umfang wieder den Trainingsbetrieb auf. Ab Dienstag, 02.06.2020 ist das Training in der vereinseigenen ETSV Bahnhofshalle unter Einhaltung aller unten aufgeführten Vorgaben wieder gestattet.

Das Wichtigste: vorerst kann nur an max. 4 Tischen traininert werden. Zudem dürfen max. 10 Personen gleichzeitig in der Halle sein!

Den Anfang machen ab 02.06.2020 die aktiven Erwachsenen; das Nachwuchstraining startet spätestens nach den Pfingstferien. Hierzu werden von den Jugendtrainern noch entsprechende Trainingspläne ausgearbeitet und die jeweiligen Trainingsgruppen und -zeiten eingeteilt.

Bei den Erwachsenen erfolgt idealerweise vorab eine Anmeldung zum Training über die abteilungseigene WhatsApp-Gruppe.

Hinweis: Die Teilnahme am Training geschieht auf eigene Verantwortung!

Für den Aufbau der Tische und Umrandungen bitte die Foto-Anleitung im Artikel „Corona-Hygienemaßnahmen und Schutzkonzept der Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda“ beachten.

Die Vorschriften sind strikt einzuhalten. Verstöße werden mit einem vorübergehenden Ausschluss aus dem Trainingsbetrieb geahndet.

Weiterlesen

Corona-Hygienemaßnahmen und Schutzkonzept der Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda

Aufgrund der COVID-19 Pandemie gelten bis auf weiteres für den Trainings- und Wettkampfbetrieb der Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda die nachfolgenden Corona-Hygienemaßnahmen und das entsprechende Schutzkonzept.

Nach Saisonabbruch: Alle Teams vorne dabei

Die Saison 2019/2020 wird in Erinnerung bleiben: erst die Einstellung des Spielbetriebs – und nun der Abbruch der Saison. Gewertet wird nun die Tabelle zum Zeitpunkt des Abbruchs. Dies bedeutet für die Teams des ETSV folgende Platzierungen:

1. Mannschaft (BKL TBB/BCH): Platz 2 (Relegationsplatz) mit 23:7 Punkten
2. Mannschaft (Kreisliga): Platz 2 (Relegationsplatz) mit 22:8 Punkten
3. Mannschaft (Kreisklasse A): Platz 2 (Aufstiegsplatz) mit 25:5 Punkten
4. Mannschaft (Kreisklasse C): Platz 1 mit 24:2 Punkten
U18: Platz 3 mit 12:6 Punkten
U15: Platz 1 mit 15:1 Punkten

Wie ist mit der nächsten Saison weitergeht, wann wieder trainiert werden kann, welche Auswirkungen Corona noch auf den Sport haben wird? Wir wissen es nicht. Es bleibt uns nur ein Wunsch: kommt gut und gesund durch die nächste Zeit!

Wettkampf- & Trainingsbetrieb vorübergehend eingestellt

Die Tischtennis-Abteilung des ETSV Lauda nimmt die aktuellen Entwicklungen rundum den Coronavirus (Covid-19) sehr ernst! Daher folgen wir der Weisung des Badischen Tischtennisverbandes vom 12.03.2020: der komplette Spielbetrieb (Verbandsrunde, Regionspokal, Tauberpokal, sonstige Wettbewerbe) wird bis einschließlich 19.04.2020 ausgesetzt.

Auch die Empfehlung des Badischen Sportbundes vom 13.03.2020 berücksichtigen wir und setzen daher den Trainingsbetrieb vorübergehend aus. Somit findet in den nächsten Wochen bis auf weiteres kein Training statt!

Zusammenfassung

  • Kein Spielbetrieb bis einschl. Sonntag, 19.04.2020
  • Vorübergehend am Dienstag und Donnerstag kein Training

Damit leisten wir unseren gesellschaftlichen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus.
Wir bitten um euer Verständnis und entsprechende Berücksichtigung!

Mini-Meisterschaften in Lauda

Die mini-Meisterschaften sind eine 37-jährige Erfolgsstory und eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Seit 1983 nahmen fast 1,4 Millionen Mädchen und Jungen an über 54.000 Ortsentscheiden teil, die sich Jahr für Jahr über die gesamte Republik verteilen. Die mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben.

Alle Kinder, die ab dem 01.01.2007 geboren sind, dürfen bei den mini-Meisterschaften mitspielen. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen die Kinder keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben.

Der ETSV Lauda veranstaltet am Dienstag, den 10.03.2020, ab 14:30 Uhr einen Ortsentscheid in der ETSV-Halle in Lauda. Mitzubringen sind Sportsachen, Sportschuhe, etwas zu trinken und – wenn vorhanden – ein Tischtennisschläger. Anmeldungen können an Jugendwart Gerhard Ihl (ihl-werbung@t-online.de) gesendet werden.

Konstanz an der Abteilungsspitze

Zum Jahresbeginn fand die turnusmäßige ordentliche Abteilungsversammlung – mit ein wenig Verzögerung – statt. Neben allgemeinen Informationen standen vor allem Wahlen auf der Tagesordnung. Abteilungsleiter Christoph Muhr begrüßte die Anwesenden und informierte kurz über das Prozedere und geplante Veränderungen. So stand Vergnügungswart Mario Dertinger nach jahrelanger erfolgreicher Arbeit aufgrund privater Verpflichtungen nicht mehr zur Verfügung. Die weiteren Posten wurden einstimmig bestätigt. Christoph Muhr bleibt weiter Abteilungsleiter, sein Stellvertreter bleibt Florian Herrmann. Jugendwart ist  Gerhard Ihl, die Kasse verwaltet bewährt Wolfgang Borst. Die Position Sportwart sowie Pressearbeit wird weiterhin von Frank Schwager wahrgenommen. Die Arbeit des Vergnügungswarts wird zukünftig auf verschiedene Schultern – je nach Veranstaltung – verteilt. Als Dank für die gelungene Jugendarbeit übergab die Abteilungsleitung kleine Präsente an Trainer und Betreuer.

Christoph Muhr informierte anschließend über aktuelle Themen wie Materialbestand, gescheiterte Fusion und Spielbetrieb. Wolfgang Borst gab einen Überblick über die größten Einnahmen und Ausgaben, Frank Schwager skizzierte kurz die Veränderungen im Jugendbereich sowie die geplanten TT-Race-Turniere.

Ihl/Lotthammer siegen bei Kurz-Nohe-Pokal

Zum 49. Mal war der Titel beim traditionellen Kurz-Nohe-Pokal, der Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung des ETSV Lauda, zu vergeben. Wie immer wurde in Zweier-Mannschaften gespielt. Da sich 14 Teilnehmer angemeldet hatten, hieß das für jedes der sieben Teams sechs Partien. Neben aktuellen Spielern des ETSV waren auch diesmal wieder ehemalige und befreundete Spieler eingeladen und auch an der Platte.

Am Ende siegten – ohne Niederlage – Gerhard Ihl und Bernd Lotthammer, der beim TV Lauingen spielt und schon wiederholt in Lauda am Start war. Dahinter landeten mit jeweils zwei Niederlagen Adelmann/Muhr und Appel/A. Ihl auf den Plätzen 2 und 3. Für Gerhard Ihl war es der 3. Titel nach 2004 und 2013. Man darf gespannt sein, wer sich im nächsten Jahr die Jubiläumsausgabe, die Nummer 50, als Sieger sichern wird.

Bezirksmeisterschaften: ETSV schlägt zu

Dass der ETSV Lauda die Punktewertung holte und auch die meisten Starter stellt hat bereits Tradition bei den Bezirksmeisterschaften. Diesmal kamen jedoch auch wieder zahlreiche Titel bei vielen Spielern in die Sammlung, so dass die Aufzählung etwas länger wird:

Bereich Damen und Herren:

  • Martin Appel im S-Klasse Doppel zusammen mit Christian Degen
  • Sophia Schweitzer im Damen-Einzel
  • Tina Neuser im Mixed mit Marco Henninger
  • Andreas Ihl im B-Klasse Einzel
  • Sophia Schweitzer und Tina Neuser im B-Klasse Doppel
  • Jan Slomka und Andreas Ihl im C-Klasse Doppel
  • Friedhelm Kleist im Senioren Einzel

Bereich Nachwuchs:

  • Leon Kirschning im Junioren Einzel
  • Antonia Bamberger im Junioren Doppel mit Vincent Stolze
  • Antonia Bamberger und Marvin Epp im Mixed
  • Sophia Schweitzer im Jungen-Einzel
  • Sophia Schweitzer und Andreas Ihl im Jungen Doppel

Gratulation an alle Gewinner, aber auch alle weiteren, die auf dem Treppchen standen.
Wenn wir richtig gezählt haben gratulieren wir Sophia zu vier, Andreas zu drei, Antonia und Tina zu zwei Titeln.

Rückrundenende: Zweite punktgleich auf Rang 2

Der Seuchenteufel hat am letzten Spieltag nochmals ordentlich zugeschlagen. Geplant fehlten ohnehin Adelmann und Woch. Doch dann meldeten sich verletzungsbedingt Kleist und Storch ab – und auch kurzfristig noch Ersatzmann Andreas Ihl. So musste die erste Mannschaft gleich mit drei Mann Ersatz nach Oberwittstadt fahren und kassierte eine 5:9 Niederlage zum Abschluss. Zwar verschmerzbar – aber an sich unnötig.

Besser machte es die Zweite, die mit Schweitzer und Neuser für Woch und Dertinger antrat und in Tauberbischofsheim mit 9:2 gewann. Mit 16:2 Punkten liegt mit mit +38 nur zwei Spiele hinter Herbstmeister Grünenwört – zu dem es dann gleich am ersten Spieltag nach der Winterpause geht.