Saisonrückblick Teil 1: Herren

Mit vier Herren-Teams ging der ETSV in dieser Saison an den Start.

Die erste Mannschaft wollte in der Bezirksklasse TBB/BCH wieder ganz oben angreifen; mit Ulrich Adelmann als Verstärkung und einer ausgeglichenen Mannschaft war Platz 2 das Mindestziel. Am Ende holte man dann gar mit fünf Punkten Vorsprung auf den FC Külsheim II den Titel: Mit 33:3 Punkten musste man sich nur einmal in Höpfingen knapp geschlagen geben. Dabei spielten alle Spieler hoch-positive Bilanzen. Die wenigsten Niederlagen musste Michael Stein mit 24:5 einstecken, der als einziger Spieler auch alle Spiele bestritt. Das Spitzendoppel Adelmann/Herrmann erspielte eine 14:2 Bilanz. In der nächsten Saison tritt man damit wieder in der Bezirksliga Ost an.

Die zweite Mannschaft war als Relegations-Dritter überraschend auch aufgestiegen und schlug in derselben Klasse auf. Mit einer sensationellen Vorrunde mit Platz 3 und einer guten Rückrunde landete man am Ende überraschend auf Platz 4 und hatte nie etwas mit dem Abstieg zu tun. Überragend dabei Michael Lerke, der im vorderen Paarkreuz eine 18:9 Bilanz spielte. Kein einziger Spieler musste eine negative Bilanz hinnehmen; Routinier Friedhelm Kleist war bei allen Spielen an der Platte. Damit heißt es nächste Saison wieder: Bezirksklasse.

Die dritte Mannschaft dagegen kann sich an neue Gegner gewöhnen: mit 32:0 Punkten holte man nicht nur unangefochten den Titel in der B-Klasse, auch den Tauberpokal dominierte die Truppe um Mannschaftsführer Peter Renk. Angeführt von Michael Storch (13:1), Florian Berger (13:2) und Gerhard Kuhn (13:1) konnten alle Spieler überzeugen. Und auch die Ersatzspieler wie Sophia Schweitzer (4:0) zeigten sehr gute Leistungen.

Die wieder gemeldete vierte Mannschaft erreichte in der C-Klasse einen hervorragenden Platz 3. Mit 12:2 Punkten erreichte man in der Rückrundentabelle sogar Platz 1. Dabei kamen sieben Nachwuchsspieler mit insgesamt 40 Einsätzen zum Zuge – und erspielten fast alle positive Bilanzen. Neben Mannschaftsführer Frank Schwager (14:2) stachen auch Leon Kirschning (8:4), Marvin Epp (9:3) und Antonia Bamberger (9:1) heraus. Auch Markus Morcher (6:2) war eine wertvolle Ergänzung.

Erste, Zweite und Vierte beenden Saison; Dritte noch im Einsatz

Am Freitag hatte die erste Mannschaft mit einem 9:2-Sieg gegen Niklashausen III auch ihr letztes Rückrundenspiel absolviert und konnte danach gemütlich bei einem gemeinsamen Essen die Runde ausklingen lassen. Noch einmal einen großen Kampf bot die zweite Mannschaft dem Vizemeister in Külsheim: kurzfristig meldeten sich mehrere Spieler krankheitsbedingt ab, trotzdem konnte man gut mithalten und verlor am Ende nur knapp mit 5:9. Vor allem das mittlere Paarkreuz Dertinger (2) und Slomka punktete kräftig, dazu siegten Lerke und Berger.

Am Samstag absolvierte dann die Vierte ihr letztes Spiel und gewann mit 9:0 gegen Oberlauda. Gleichzeitig erkämpfte die dritte Mannschaft ohne ihr vorderes Paarkreuz ein 9:5 gegen Schönfeld. Es siegten nach einem 1:2 Rückstand nach den Doppeln Kuhn (2), Renk, Ihl, Neuser, Schwager (2) und Köhler. Nächsten Freitag kann man nun die verlustpunktfreie Runde perfekt machen und Samstag mit dem Tauberpokal das Double holen.

Die Jugend 2 kam am letzten Spieltag zu einem 5:5 und bleibt auf Platz 4, eine tolle Leistung in einer im Mittelfeld ausgeglichenen Liga. Die 1. Jugend verlor leider ihr letztes Spiel mit 2:8 in Adlesheim und wurde somit ebenfalls 4. Bereits als Meister standen die Schüler fest. Sowohl die Schüler als auch die 1. Jugend können nächste Woche noch den Tauberpokal gewinnen.

Dritte ist vorzeitig Meister, letzte Spiele in Bezirksklasse und C-Klasse

Die dritte Mannschaft hat am Freitag ihr Meisterstück absolviert. In Oberlauda siegte man deutlich mit 9:1. Bereits nach den Doppeln führte man 3:0, danach punkteten Storch (2), Renk, Ihl, Schweitzer und Schwager. Da gleichzeitig Gerchsheim in Schönfeld unterlag, war man am Freitag mit acht Punkten Vorsprung sicherer Meister. Am Samstag setze man dann aber noch einen drauf und gewann in Tauberbischofsheim mit 9:2. Zwar lag man nach den Doppeln mit 1:2 hinten, doch Storch, Berger (je 2), Renk, Ihl, Neuser und Schwager drehten die Begegnung zum Kantersieg. Mit 28:0 Punkten ist man damit souveräner Tabellenführer. Am Samstag trifft man um 16 Uhr zuhause auf Schönfeld.

Die letzten Saisonspiele haben die Erste und die Zweite in der Bezirksklasse. Nach dem Heimsieg gegen Seckach in der Vorwoche empfängt die Erste nun den SV Niklashausen III zum letzten Spiel, der momentan auf dem Relegationsplatz steht. Gleichzeitig tritt am Freitag die Zweite in Külsheim beim Vizemeister an. Im Hinspiel gelang der Zweiten die Sensation, diesmal wird der FC Külsheim auf der Hut sein.

Ebenso das letzte Saisonspiel betreitet die vierte Mannschaft am Samstag gegen den TTV Oberlauda III. Dabei kann das Team Platz 3 verteidigen.

Super-Freitag mit drei Spielen

Am morgigen Freitag sind gleich drei Herren Teams des ETSV im Einsatz:
Die erste Mannschaft empfängt den SV Seckach und möchte weiter kräftig Punkte sammeln; die zweite Mannschaft tritt in Niklashausen an und will vorne dabei bleiben. Und die dritte Mannschaft spielt in Oberlauda und will der Meisterschaft weiter entgegenstreben. Spannende Spiele sind auf jeden Fall geboten!

„Meister Erste“ hat Pause, Zweite und Dritte im Einsatz

Die erste Mannschaft darf sich nach der errungenen Meisterschaft in der Vorwoche ausruhen. Trotzdem wird morgen kräftig gespielt in der ETSV-Halle:

Die Jugend II eröffnet den Spieltag um 13 Uhr gegen Hundheim-Steinbach. Um 16 Uhr empfängt die dritte Mannschaft, noch immer verlustpunktfrei, den TTC Bobstadt III, den man vor Kurzem im Pokal mit 8:1 besiegte.

Um 19 Uhr dann das Duell der zweiten Mannschaft gegen den SV Dertingen, der zuletzt stark aufspielte und wieder im Rennen um den Relegationsplatz ist – jedoch müssten die Gäste dafür in Lauda gewinnen, was die Zweite verhindern möchte.

Erste steht kurz vor der Meisterschaft – Vierte nun Dritter

Es war die erwartet schwere Aufgabe gegen den Tabellen-Dritten aus Höpfingen: nach der 7:9 Vorrunden-Niederlage tat sich die Erste auch im Heimspiel gegen den seit Monaten ungeschlagenen Gast schwer. Zwar ging man diesmal nach den Doppeln in Führung und konnte durch Adelmann, Stein, Herrmann und Woch sogar auf 6:3 erhöhen. Doch dann riss der Faden und der Gast kam vor allem durch seine drei Topspieler 7:6 in Front. Doch das hintere Paarkreuz Herrmann/Woch siegte nochmals zum 8:7 und als dann Adelmann/Herrmann im Schlussdoppel ein 0:2 noch drehen konnten, blieben doch beide Punkte in Lauda. Damit reicht ein Sieg aus den restlichen Spielen gegen drei „Kellerkinder“ zur Meisterschaft.

Siegreich war auch die vierte Mannschaft im Verfolgerduell der Kreisklasse C in Uissigheim. Schwager, Epp, Bamberger und Reinhardt siegten am Ende überraschend deutlich mit 6:0 und haben Platz 3 somit erobert.

Macht die Erste den „Deckel drauf“?

Morgen trifft die erste Mannschaft zuhause im Spitzenspiel der Bezirksklasse auf die SG Höpfingen/Walldürn. Mit einem Sieg könnte man die Meisterschaft nahezu sicher machen, denn danach fährt zum punktlosen Tabellenletzten nach Hainstadt, wo man mit einem Sieg endgültig alles klar machen könnte. Doch die einzige Saisonniederlage gab es bislang in Höpfingen. Dazu ist der Gast seit Monaten ungeschlagen und mittlerweile auf Tabellenplatz 3. Daher wird ein Sieg je nach Aufstellung des Gastes unter Umständen nur nach einem harten Fight gelingen.

Die zweite Mannschaft hat spielfrei; nach den zwei Siegen der Vorwoche ist klar, dass man die Saison mit einem positiven Punkteverhältnis beendet. Als Aufsteiger ein tolles Ergebnis.

Die dritte Mannschaft war bereits am Dienstag im Einsatz und siegte im Pokal in Bobstadt mit 8:1. Nach 20:0 Punkten in der Liga greift man nun auch im Pokal in der nächsten Runde nach dem Finale.

Im Einsatz ist morgen auch die vierte Mannschaft, die in Uissigheim antritt. Ebenso spielt am Samstag die Jugend. Es ist also wieder allerhand geboten.

ETSV-Nachwuchs überzeugt bei Bezirksrangliste

Am Samstag, den 24.02.2018, fand die Nachwuchs-Bezirksrangliste in der Asmundhalle in Assamstadt statt. Insgesamt waren für das Ranglistenturnier 44 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet, davon 15 vom ETSV.

Bei den Mädchen waren anhand der Meldungen Sophia Schweitzer und Antonia Bamberger in der Klasse U18 schon vorab qualifiziert.

Bei den Jungen U12 wurde Leo Gaust 2., bei den Jungen U13 Adrian Knörzer 3. Bei den Jungen U14 gab es gleich einen Doppel-Sieg für den ETSV: Adrian Sack siegte vor Leon Hollerbach.

In den beiden „Königsklassen“ U15 und U18 standen ebenso ETSV-Spieler auf dem Podest: bei der U15 wurde Andreas Ihl 2., bei den Jungen U18 siegte Leon Kirschning, auf Platz 3 landete Marvin Epp.

Somit haben sich zahlreiche ETSV-Spieler für die Regionsrangliste qualifiziert. Ein Dank gilt den Verantwortlichen für die reibungslose Durchführung.

ETSV-Teams holen wichtige Punkte

Das Spitzenspiel der Bezirksklasse TBB/BCH hielt am Ende das, was es versprochen hatte. Über vier Stunden Spielzeit, mehrheitlich Fünf-Satz-Krimis und am Ende eine gerechte Punkteteilung, die für die erste Mannschaft weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf Platz 2 bedeutet. Derr FC Külsheim II startete mit einer 3:0-Führung aus den Doppeln; nach Siegen von Ihl, Stein und Herrmann für unsere Erste hieß es zur Einzelhalbzeit 3:6. Dann konnte im vorderen Paarkreuz Adelmann gewinnen, doch mit 4:7 stand ein doppelter Punktverlust kurz bevor. Jedoch bewies das mittlere Paarkreuz mit wiederum Stein und dazu Appel Kampfgeist und holte zwei knappe Fünf-Satz-Siege zum 6:7. Hinten siegte nun Woch im einzigen Einzel über nur drei Sätze zum 7:8. Und auch Adelmann/Hermann lagen im Schlussdoppel schon 0:2 zurück, ehe sie doch noch den Sieg zum 8:8 Endstand holen konnten. Gratulation!

Nicht ganz so spannend war das Spitzenspiel der B-Klasse zwischen dem TTC Bobstadt II (3.) und unserer Dritten als verlustpunktfreiem Tabellenführer. Mit Storch und Kuhn fehlten die Nummer 1 und 3, der Gastgeber konnte komplett antreten. Im Doppel holten Berger/Schwager einen Zähler; danach siegten Berger, Renk (2), Ihl (2), Neuser und Schwager (2) zum 9:6-Endstand. Damit vergrößert sich der Abstand auf Rang 3 auf acht Punkte.

Ebenfalls einen starken Auftritt legte die vierte Mannschaft am Samstag zuhause gegen den SV Schönfeld II hin; nach den Doppeln hieß es 1:1 (Sieg durch Schwager/Kirschning), anschließend gewannen Schwager (2), Kirschning, Bamberger und Herren-Debütant Jan Slomka zum 6:1-Endstand. Damit haben die Nachwuchsspieler wieder einmal gezeigt, dass sie bei den Herren locker mithalten können. Respekt!

Ebenfalls siegreich war die zweite Jugendmannschaft in der Aufstellung Ihl, Wildner, Acar, Stolze. In Höpfingen gab es ein 6:4. Das Team rückt nach bisher 7:1 Punkten in der Rückrunde auf Platz 3 der Tabelle vor.

Spitzenspiele können Vorentscheidung bringen

Am Freitag kommt es für die ETSV-Herren-Teams gleich zu zwei Spitzenspielen.

Die erste Mannschaft tritt beim Verfolger in Külsheim an. Das Hinspiel konnte man deutlich gewinnen und nach der Niederlage der Külsheimer aus der Vorwoche würde wohl schon ein Unentschieden die Vorentscheidung um die Meisterschaft bedeuten: der Vorsprung des ETSV beträgt bereits fünf Punkte. Doch zu sicher sein darf man sich angesichts der schwächeren Auswärtsleistungen in dieser Saison nicht sein.

Die dritte Mannschaft bestreitet ihr erstes Rückrundenspiel beim Dritten in Bobstadt. Mit 16:0 Punkten ging man in die Pause. Ein Sieg würde bereits acht Punkte Vorsprung auf den dritten Platz bedeuten. Bei einer Niederlage wäre man jedoch nur noch knapp aufgrund des Spielverhältnisses auf Platz 1. Bobstadt II konnte bereits zwei Rückrundenspiele hoch gewinnen und ist gut in Form; das Spiel verspricht somit Spannung.

Ebenfalls im Einsatz ist die vierte Mannschaft zuhause gegen Schönfeld II sowie auch die Jugendteams. Die zweite Jugend gewann bereits gestern das Verfolgerduell in der Bezirksklasse mit 6:4 in Bobstadt. Andreas Ihl konnte dabei gleich dreifach punkten; dazu siegten Ihl/Wildner, Acar und Sack.