Neuigkeiten und Aktuelles

Saisonvorschau 2014/2015

Nur noch einen guten Monat, dann startet die Saison 2014/2015. Zeit, eine kurze Vorschau zu geben.

In der Bezirksklasse TBB/BCH stehen gleich zwei Mannschaften des ETSV an der Platte: die erste Mannschaft musste wieder aus der Bezirksliga Ost absteigen, die zweite schaffte den Aufstieg. Nur neun Mannschaften sind gemeldet, was einem zu denken geben darf.
Für die erste Mannschaft wird das Mitspielen um die Meisterschaft das Ziel sein, konnte man doch in den beiden letzten Bezirksklasse-Saisons jeweils souverän Meister werden. Doch auch andere Mannschaften, wie Hettingen II oder Höpfingen sind nicht zu unterschätzen, ebenso -wenn komplett- Külsheim II oder Assamstadt. Und auch beide Aufsteiger dürften für die ein oder andere Überraschung gut sein. Hinzu kommt, dass mit Torsten Slomka (pausiert) und Uli Adelmann (Wegzug) zwei langjährige Stützten fehlen, was durch den letztjährigen Neuzugang Bernd Wüst hoffentlich kompensiert werden kann. Mit Gerhard Ihl (QTTR 1621) bildet Wüst (1535) das vordere Paarkreuz, in der Mitte folgen mit Florian Herrmann (1547) und Attila Bagi (1565) zwei solide Punktelieferanten. Im hinteren Paarkreuz stehen nach einer starken Kreisliga-Rückrunde Martin Appel (1525) sowie Dominic Dröschel (1540), der Punktegarant sein soll.

Die zweite Mannschaft wird erst einmal Punkte gegen den Abstieg sammeln und sich in der Liga zurecht finden müssen. Mit Friedhelm Kleist (1554) steht deshalb ein ganz erfahrener Spieler an Position 1, der schon einmal vorne für Punkte sorgen soll, zusammen mit Manfred Slomka (1506), der immer für Überraschungen gut ist. In der Mitte spielen die zuletzt starken Michael Lerke (1497) und Mario Dertinger (1481), hinten wollen Mannschaftsführer Michael Storch (1442) und Routinier Gerhard Kuhn (1436) für Punkte sorgen.

Gleiches wie für die zweite Mannschaft gilt auch für die dritte: nach dem Durchmarsch in die Kreisliga heißt es nun, erst einmal punkten; und das wird bei dem Anfangsprogramm mit zwei Auswärtsspielen bei zwei der Top-Teams schwer genug. Das vordere Paarkreuz bilden Christoph Muhr (1429) und Neuzugang Alexander Schütz (1363), der in Dossenheim bereits über Jahre erfolgreich Kreisliga gespielt hat. Mit Routinier Peter Renk (1336), der die Kreisliga auswendig kennt, hofft man in der Mitte zu punkten. Christian Freitag (1367) ergänzt das Paarkreuz. Hinten sind mit Jürgen Woch (1321), der nach langer Abwesenheit bereits in der Rückrunde sein Können bewiesen hat, und Wolfgang Borst (1322) zwei Routiniers im Einsatz, ergänzt um den zweiten Neuzugang, Simone Frey (1301), die zuletzt bei den Damen in Buchenbach aufschlug.

Die vierte Mannschaft will nach der Meisterschaft mit 31:1 Punkten in der D-Klasse nun auch in der C-Klasse bestehen und dürfte als Mitfavorit um die Spitze gelten. Mit Alp Erginer (1308) und Florian Berger (1298) steht ein vorderes Paarkreuz, das in der Vorsaison auch erfolgreich in der Kreisklasse A und der Kreisliga aushalf. Mit dem „ü70-Paarkreuz“ Peter Ihl (1269) und Rolf Göbel (1233) steht ganz viel Erfahrung in der Mitte. Hinten spielen Mannschaftsführer Frank Schwager (1235) und ein weiterer Routinier, Hugo Reinhardt (1210). Ergänzt wird das Team durch Felix Köhler, Steffen Kraus und Marc Nötscher sowie zwei Jugendersatzspieler.

Dazu werden in diesem Jahr eine Jugend- und eine Schülermannschaft am Start sein. Ziel soll es sein, die junge Truppe weiter erfolgreich an den Tischtennissport heranzuführen. Die gute Rückrunde und zahlreiche Turniererfolge zeigen bereits erste Erfolge.

Ihl/Ihl siegt beim Familienturnier

Im Rahmen der Sommererien veranstaltete der ETSV Lauda ein erstes Familien- bzw. Eltern-Kind-Turnier. Dabei konnten Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern in einer Zweiermannschaft um den Sieg spielen. Der Zuspruch war riesig, die Halle voll und es fanden spannende Spiele statt.

1. Eltern-Kind-Turnier

Zuerst spielte jeweils Elternteil gegen Elternteil und Kind gegen Kind, danach folgte ein Doppel. Gespielt wurde auf zwei Gewinnsätze. Nach den Gruppen kamen die Bestplatzierten in die KO-Runde. Am Ende siegte „Großvater“ Peter Ihl mit Andreas Ihl vor Marc und Lenny Nötscher. Dritter wurden Horst und Nico Blaschke sowie Torsten und Mia Slomka.

Aufgrund des großen Erfolges ist eine Wiederholung geplant. Dank gilt vor allem Gerhard und Peter Ihl für die Durchführung.

1. Eltern-Kind-Turnier

Familienturnier des ETSV Lauda am 26.07.2014

Pünktlich zum Beginn der Ferien veranstaltet die Tischtennisabteilung des ETSV Lauda am 26.07. das 1. Familienturnier. Hierbei spielen Mannschaften bestehend aus einem Elternteil und einem Kind den Sieger aus. Beginn ist um 13:00 Uhr in der ETSV-Halle in der Bahnhofstraße.

Mitzubringen sind – neben guter Laune – nach Möglichkeit Schläger sowie Hallenschuhe. Als Abschluss wird gemeinsam gegrillt, hierzu bitte Grillgut selbst mitbringen.

Die Anmeldung ist bis 25.07. möglich per Mail an: ge.ihl@etsv-lauda-tt.de oder telefonisch unter 0175-2712744.

Andreas Ihl gewinnt B-Klasse beim Jugend-Kreisklassen-Cup Tauberfranken

Tischtennis-Jugendspieler der Kreisklassen A und B trafen sich am Wochenende in der Weikersheimer Großsporthalle, um in einem groß angelegten Turnier ihren Kreisklassenmeister auszuspielen. Insgesamt 45 Jugendspieler vom VfB Bad Mergentheim, TSV Dörzbach, SV Elpersheim, FC Igersheim, ETSV Lauda, TTF Laudenbach, TV Niederstetten und TSV Schrozberg hatten sich hierzu eingefunden.

In der Leistungsklasse B setzte sich mit dem ETSV-Jugendspieler Andreas Ihl einer der jüngsten Spieler des Turniers durch. Gratulation zu diesem tollen Erfolg von seiten des ETSV. Ein Dank gilt auch dem Veranstalter sowie den Jugendbetreuern des ETSV.

Erfreuliches Leistungsniveau – zwei Neuzugänge

Die Saisonvorbereitung hat, was die Kaderplanung angeht, bereits kurz nach Ende der letzten Saison begonnen. Denn zum 30.06. mussten wieder alle Mannschaften mit Aufstellungen gemeldet sein.

Das Leistungeniveau ist dabei so hoch wie seit Jahren nicht mehr: in der nächsten Saison werden im Herrenbereich zwei Mannschaften in der Bezirksklasse aufschlagen, die dritte in der Kreisliga sowie die vierte in der C-Klasse. Ein höheres Niveau erreichte der ETSV zuletzt in der Saison 2009/2010, als die erste Mannschaft in der Bezirksliga, die zweite in der Bezirkslasse und die dritte in der Kreisliga aufschlug.

Während die erste Mannschaft als Mitfavorit um die Meisterschaft gelten dürfte, wird es für die zweite und dritte Mannschaft nach den Aufstiegen est einmal darum gehen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Dabei werden die beiden Neuzugänge Alexander Schütz und Simone Frey helfen, die in der dritten Mannschaft gemeldet sind. Schütz spielte lange Jahre erfolgreich in Dossenheim in der Kreisliga, Simone Frey war bereits in der Jugend für den ETSV aktiv und spielte bisher für die Damen-Mannschaft aus Buchenbach in der Bezirksklasse.

Im Nachwuchsbereich können – dank des engagierten Trainings von Peter und Gerhard Ihl – jeweils eine Jugend- und eine Schüler-Mannschaft zur Teilnahme am Spielbetrieb gemeldet werden.

Nicht mehr für den ETSV an der Platte steht Ulrich Adelmann, der aus familiären Gründen nun in Landshut aufschlägt. Er wird aber weiterhin mit der Tischtennisabteilung verbunden bleiben und regelmäßig vorbeischauen, wenn er in Lauda zu Besuch ist – aus spielerischer Hinsicht bedeutet der Wechsel natürlich einen großen Verlust, war Adelmann doch seit der Jugend immer einer der besten Spieler des ETSV.

Training wird auch in den Ferien stattfinden, zudem sind einige Freundschaftsspiele geplant. Ein erstes konnte der ETSV bereits in den Pfingsferien bestreiten, als die DJK TTC Kreuzwertheim zu Gast war. Am Ende konnte der ETSV in einem kurzweiligen Spiel mit guter Verpflegung 9:3 bzw. 12:4 siegen.

Ihl/Wüst siegen in Neustadt an der Aisch

Am letzten Samstag nahm eine „Delegation“ aus vier Spielern auf Einladung des TTV Neustadt früh am Morgen die Reise nach Neustadt a.d.A. auf, um am dortigen 22. Anton-Kohlert-Gedächtnis-Turnier teilzunehmen.

Während in der D-Klasse bis 1400 TTR für beide Teilnehmer nach der Vorrunde Schluss war, war die B-Konkurrenz (bis 1650 TTR) bis zum Schluss spannend: ETSV-Spitzenspieler Gerhard Ihl spielte sich trotz anhaltender Schulterprobleme bis ins Halbfinale, wo er dem späteren Turniersieger und Reutlinger Bezirksligaspieler Tobias Nagel in einem tollen Match knapp unterlag. Zuvor war Ihl souverän Gruppensieger geworden und ließ auch im Achtel- und Viertelfinale nichts anbrennen. Bernd Wüst lieferte im entscheidenden Gruppenspiel dem späteren Finalisten und Abwehrspezialisten Markus Götz eine Wahnsinnspartie mit starken Ballwechseln, unterlag am Ende aber unglücklich im 5. Satz.

Besser lief es im Doppel: die Konkurrenz entschieden Ihl/Wüst im Finale souverän mit 3:0 gegen Götz/Seidlitz. Allerdings waren das Viertel- und das Halbfinale nichts für schwache Nerven: bereits im Viertelfnale mussten die ETSV-Spieler drei Matchbälle abwehren bei 7:10 im 5. Satz. Und auch im Halbfinale sah es nach einer Niederlage aus, als der 4. Satz mit 0:11 (!) verloren ging und man auch im 5. Satz mit 3:5 wechselte. Danach drehten Ihl und Wüst aber auf und sicherten sich Spiel, Satz und Turniersieg. Ein gutes Training für die neue Saison, wenn die beiden Laudas Spitzendoppel bilden dürften.

Siegerehrung TTV Neustadt