Neuigkeiten und Aktuelles

Zweite im Einsatz mit Ziel: Revanche

Am Wochenende ist von den Herrenteams des ETSV nur die zweite Mannschaft im Einsatz. Im Spitzenspiel des Vierten, Nassig, gegen unsere Zweite (Dritter, nach Minuspunkten Zweiter) will das Team von Mannschaftsführer Christoph Muhr Revanche für die Niederlage in der Hinrunde nehmen, als gleich vier Spieler fehlten und man sich mit 5:9 geschlagen geben musste.

In der Nächsten Woche kommt es dann wieder zu einem vollen Spielplan. Viel Erfolg!

Nachwuchs qualifiziert sich für Regionsrangliste

Bei der Bezirksrangliste im Nachwuchsbereich am 11.03. in Assamstadt waren auch wieder zahlreiche Akteure des ETSV am Start. Bereits vorab qualifiziert aufgrund ihrer Ranglistenpositionen waren Sophia Schweitzer, Antonia Bamberger (beide Mädchen U18), Adrian Knörzer (Schüler U12) sowie Felix Ihl (Schüler U11).

Am Samstag konnten sich dann auch noch folgende Spieler qualifizieren: Marvin Epp (Jungen U18), Andreas Ihl (Jungen U14) sowie Adrian Sack (Jungen U13). Wir wünschen viel Erfolg bei der Regionsrangliste!

Erste und Zweite bleiben dran

Am Wochenende trat die erste Mannschaft in Dörlesberg an und tat sich überraschend schwer, war der Gastgeber doch ersatzgeschwächt. Doch auch die Erste musste mit Ihl und Dertinger krankheitsbedingt auf zwei Spieler verzichten. Nach den Doppeln lag man – fast schon gewohnt – 1:2 zurück. Herrmann (2) und Stein punkteten danach vorne, Appel und Woch in der Mitte sowie Kleist und Lerke (2) hinten zum 9:6-Endstand. Damit hat die erste Mannschaft bereits drei Spieltage vor Saisonende Platz 3 sicher, auf Hainstadt fehlt ein Punkt für Platz 2.

Die zweite Mannschaft siegte nach Anfangsproblemen im Doppel und einem 1:2-Rückstand souverän mit 9:2 gegen Schlusslicht Unterbalbach. Mit 22:6 Punkten ist man nach Minuspunkten gerechnet damit weiter auf dem Relegationsrang – und hat zudem das gute Spieleverhältnis weiter ausgebaut.

Die Schüler gewannen 8:3 in Schweigern und sicherten Platz 2. Dabei machte Adrian Sack sein ersten Spiel für den ETSV und gewann gleich beide Einzel, ebenso wie Adrian Knörzer bei seinem zweiten Einsatz. Glückwunsch an die beiden Youngster.

Aufholjagd mit Punktgewinn der Ersten – Zweite mit Kantersieg

Im zweiten Topspiel der ersten Mannschaft innerhalb einer Woche gegen den Zweiten aus Hainstadt bot sich den Zuschauern ein Déjà-vu: trotz Doppelumstellung lag man wieder schnell hinten, 1:2 nach den Doppeln und gar 2:5 nach dem mittleren Paarkreuz. Nur Ihl/Herrmann und Stein konnten bis dahin punkten. Und auch hinten ging dann ein Spiel verloren, da nur Woch sein Spiel siegreich gestaltete. Somit stand es 3:6 zu Einzelhalbzeit. Als dann Ihl dem bisher ungeschlagenenen Spitzenspieler des Gastes gratulieren musste und ein 3:7 an der Tafel stand, befürchtete man den Ausgang wie im Hinspiel (3:9). Doch Herrmann kämpfte Hainstadts Materialspezialist Herberich nieder und Stein, Appel, Dertinger und Woch holten vier weitere Erfolge in Serie zum 8:7. Im Schlussdoppel zeigten dann aber Geißelhardt/Herberich, warum sie bislang kein Doppel verloren hatten und siegten glatt in drei Sätzen zum 8:8. Damit dürfte feststehen, dass die Erste die Saison auf Platz 3 abschließen wird.

Die zweite Mannschaft bot in Bobstadt nur ein kurzes Gastspiel, denn bis auf ein Doppel hielt man sich schadlos. 9:1 hieß es am Ende für den ETSV, womit man angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz auf einmal wieder im Rennen um Platz 2 ist.

Ebenso siegreich: die Schüler (8:6 in Bobstadt, nun Platz 2) und die Jugend II (8:0 gegen Gerchsheim).

Das Spitzenspiel bot Spannung pur

Am Freitag trafen sich der ETSV und der TSV Assamstadt zum Spitzenspiel der Bezirksklasse TBB/BCH. Assamstadt, mit nur einem Verlustpunkt, genügte eigentlich ein Punkt, um eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft herbeizuführen. Der ETSV wollte zeigen, dass er durchaus mit dem Spitzenteam mithalten kann. Verglich man die TTR-Werte, war Assamstadt aufgrund seiner Positionen 1-3 leichter Favorit.

Die Doppel begannen wie “befürchtet”: Assamstadts Doppel 1 und 2 siegten in gewohnter Manier, Stein/Woch stellten den Anschluss her. In zwei spannenden Duellen im vorderen Paarkreuz siegte Ihl für Lauda und Mutsch für Assamstadt. Dann folgten zwei unglückliche Fünfsatzniederlagen für den ETSV im mittleren Paarkreuz zum 2:5; die meisten der zahlreichen Zuschauer befürchteten nun einen deutlichen Gästerfolg. Doch Dertinger und Woch zeigten die Vorteile des ETSV im hinteren Paarkreuz und verkürzten auf 4:5. Aber Assamstadts vorderes Paarkreuz konterte souverän zum 4:7. Dann folgte die stärkste Phase des ETSV: Stein brachte J. Ansmann dessen erste Saisonniederlage bei und ebenso glatt in drei Sätzen fertigte Appel A. Ansmann ab. Dertinger und Woch siegten anschließend ebenso deutlich zum 8:7 für den ETSV. Im anschließenden Schlussdoppel gelang dann dem Gast der -verdiente- Ausgleich zum 8:8. Nach vier packenden Stunden hochklassigem Tischtennis stand ein gerechtes Unentschieden auf der Tafel.
Am nächsten Freitag folgt dann Spitzenspiel Teil 2, wenn Hainstadt in Lauda antritt.

Die Jugend 2 erspielte nach einem 2:6 Rückstand ein 7:7 in Hundheim-Steinbach, die Schüler besiegten den verlustpunkfreien FC Külsheim klar mit 8:4.

Erste kampflos, Zweite gegen fünf Gästespieler

Am Wochenende waren eigentlich Spiele für alle Herren-Mannschaften des ETSV vorgesehen.
Das Spiel der ersten Mannschaft wurde jedoch seitens des Gastes aus Niklashausen abgesagt, dem schlicht keine Spieler zur Verfügung standen. Somit geht das Spiel mit 9:0 in die Wertung ein. Damit hat die Erste in der Rückrunde 6:0 Punkte bei 27:1 Spielen bevor es zum Topduell gegen Assamstadt am Freitag kommt.

Die zweite Mannschaft empfing den FC Hundheim-Steinbach, der nur mit fünf Akteuren antreten konnte. Außer Topspieler Alexander Münkel, der Doppel und ein Einzel gewann, war jedoch dann auch für den Gast nichts zu holen: Lerke, Slomka, Schütz, Muhr, Berger und Renk siegten klar mit 9:2 und sind nun wieder Dritter.

Die dritte Mannschaft musste sich ersatzgeschwächt am Freitag beim Tabellendritten der B-Klasse in Gerchsheim nach harten Kampf mit 5:9 geschlagen geben. Besser lief es am Samstag im Tauberpokal, wo man den Tabellennachbarn aus Bobstadt mit 8:3 in Schach hielt. Damit steht die Dritte im Halbfinale.

Die beiden Jungenmannschaften des ETSV lieferten ihren Gegnern am Samstag spannende Matches und unterlagen beide denkbar knapp mit 6:8. Für die erste Jugend, die ohne den erkrankten Leon Kirschning auskommen musste, wäre fast der erste Punkt möglich gewesen.